„Spargel im Pergamentpapier mit Champagner-Hollandaise und pochiertem Ei“

Spargelzeit-Schöne Zeit!! Heute habe ich den Spargel in Pergamentpapier im eigenem Saft geschmort. Der Vorteil dabei ist, dass er seinen intensiven Eigengeschmack behält und durch das Papier eine leicht rauchige Note bekommt.

Nachdem du den Spargel geschält und die Enden abgeschnitten hast, legst du sie auf ein Blatt Papier und gibst etwas Meersalz, Pfeffer aus der Mühle, eine Prise Zucker, etwas Zitronensaft und Butter dazuIMG_3350

Zusammenrollen und an den Enden mit einer Schnur gut festbindenIMG_3352

Im vorgeheiztem Ofenrohr bei 200 Grad ca 30 Minuten backen..

In der Zwischenzeit kannst du die Champagner-Hollandaise vorbereiten

Dafür brauchst du für 2 Personen:

  • 2 Eigelb
  • 200 Gramm Butter
  • Saft einer halben Zitrone
  • Prise Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1EL weißer Balsamico
  • 25 ml Champagner

Die Butter in einem kleinen Topf zum kochen bringen und die Molke abschöpfen. (Geklärte Butter).IMG_3345 In einer Schlagschüssel die restlichen Zutaten in einem heißen Wasserbad schaumig schlagen, dabei sollte es

nicht heißer als werden als 80 Grad, da es sonst zu fest bindet und zu Rührei wird. Anschließend die geklärte Butter langsam unter ständigem Rühren zugeben und nochmals nachschmecken.IMG_3361

Für die Pochierten Eier bringst du 1 Liter Wasser zum kochen mit etwas Salz und gut 3 EL Essig. Den Herd etwas zurückdrehen und die Eier zugeben. Dabei solltest du beachten dass du die Eier am besten aus einer Tasse in das nun nicht mehr kochende Wasser gibst. Na ca 4 Minuten sind die pochierten Eier fertig.IMG_3363IMG_3364IMG_3367

Mittlerweile sollte der Spargel gut 30 Minuten im Backofen gewesen sein und du kannst ihn herausnehmen.

IMG_3365

Zusammen mit dem Pochierten Ei und der Champagner-Hollandaise anrichten und genießenIMG_3372IMG_3395

Ich wünsche einen guten Spargel-Appetit

 

 

Advertisements

14 Kommentare Gib deinen ab

  1. Arabella sagt:

    Das ist eine fabelhafte Idee.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir😊😊😊

      Gefällt mir

  2. Ewald Sindt sagt:

    Bis auf die Eier hört sich das sehr gut an, werde dann dafür den geliebten Holsteiner Katenschinken aus der Pape nehmen. 😊

    Gefällt 1 Person

    1. Hehehe geht auch ohne Eier und mit nem 300 Gramm Steak vom Grill😉😉😉

      Gefällt mir

  3. Such an interesting way of preparing the asparagus.
    Looks delicious! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Thank u very much….😊😊 and Taste is awesome😉😉😉

      Gefällt 1 Person

  4. helago sagt:

    Ich mag den Grünen Spargel lieber, aber für dein tolles Rezept nehme ich gerne mal wieder weißen Spargel aus Bruchsal. Das ist gleich bei mir um die Ecke. Hier werden im Jahr etwa 5400 Tonnen Spargel vermarktet.
    Salut
    Helmut

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Helmut, du kannst auch den grünen Spargel so zubereiten…. geht genau so😄😊😊 War das nicht Bruchtal…?? Hehehe😊😊 Kenn den Spargel aus Bruchsal natürlich und der ist auch superlecker😊😊 LG Gerd

      Gefällt mir

    1. Herzlichen Dank😊😊

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s