Chiemsee- Zander mit Kartoffel-Meerrettichkruste

Man weiß ja nicht all zu viel über die Lieblingsgerichte von Ludwig II. Auf jeden Fall war er der französischen Küche sehr zugetan. Seinen Hofkoch „Theodor Hierneis“ schickte er sogar nach Frankreich auf kulinarische Reise, damit dieser die Bayrische Küche verfeinern sollte. Er ließ extra die Küche näher an die Speisesäle verlegen damit das Essen auch noch heiß serviert werden konnte. Auch das „Tischlein-deck-dich“ war eine von Ludwigs Erneuerungen, ein versenkbarer Speisetisch den er auf Schloss Herrenchiemsee und Linderhof einbauen ließ. So weit man weiß waren auch Hecht, Zander und Sauerkraut unter seinen Lieblingsgerichten, sowie Böfflamot das aber immer sehr weich gekocht werden mußte da der König nicht gerade ein Freund des Zahnarztes war und deswegen sehr schlechte Zähne hatte. Des weiteren hatten es seine Köche damals nicht leicht, da der Märchenkönig die Nacht zum Tage gemacht hatte und sie deswegen rund um die Uhr zur Verfügung stehen mußten.img_0520

„Königliche Küche auf Schloss Hohenschwangau“

Ob es dem „Kini“ (“König Ludwig der Zweite von Bayern”) so geschmeckt hätte?

„Chiemsee-Zander mit Kartoffel-Meerretichkruste auf gerahmten Schwarzwurzeln, dazu Gemüse und gebratene Pfifferlinge“

img_1334

Das Zanderfilet habe ich zuerst mit Meersalz gewürzt und auf der Innenseite mit Meerrettich bestrichen und feinen Kartoffelscheiben belegt.

Schwarzwurzelgemüse für 4 Personen:

  • 200 Gramm frische Schwarzwurzeln
  • 2 Schalotten in feine Würfel geschnitten
  • 50 Gramm Butter
  • 50 Gramm Mehl
  • 150 ml Sahne
  • 50 ml Gemüsebrühe

Als erstes schälst du die Schwarzwurzeln, aber am besten ziehst du dafür Handschuhe an sonst bekommt man schwarze Hände,schneidest diese in gut 4 cm lange Stücke und kochst diese in leicht gesalzenem Wasser bissfest weich. In der Zwischenzeit die Schalottenwürfel mit der Butter glasig schwitzen und mit dem Mehl stauben und gut verrühren (Roux). Dann gibst du die Brühe und Sahne dazu und läßt das Ganze leicht köcheln bis es eine sämige Konsistenz erreicht hat. Die Schwarzwurzel dazugeben und mit etwas Pfeffer aus der Mühle, Meersalz, etwas Zucker und ein paar Spritzer Zitrone abschmecken.img_1327

img_1329Während das Gemüse heiß wird, brätst du den Zander bei nicht zu großer Hitze auf der Seite mit den Kartoffeln gut 5 Minuten an bis die Kartoffeln goldbraun sind. Kurz wenden und anschließend mit dem Gemüse servieren.img_1340img_1330img_1326

img_1341

img_1344

Ich wünsche einen „Königlich“ Guten Appetit

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Das sieht so lecker aus. Einfach unglaublich. Traue mich gar nicht das nachzukochen, weil meins eh schlechter aussehen wird 😦

    Hast du eine besondere Ausstattung um die Fotos zu machen?

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Chris, das ist einfacher als es aussieht😉 Und ich beantworte dazu auch gerne Fragen😄😉 Also einfach mal ausprobieren, das klappt schon. Die Fotos mache ich mit meiner Spiegelreflexkamera, damit werden sie am Besten😉 LG Gerd

      Gefällt mir

  2. *Wow…
    das ist was für Mama 😉
    Ich bin der totale Zander Fan und kaum lese ich was davon, schon KLICK ich mich rein.
    Dieses Rezept ist ja mal eine besondere Culinesse und wird garantiert nachgekocht !!!

    Liebe Grüsse und einen feinen Samstagabend,
    Uschi

    Gefällt 1 Person

    1. Hoffentlich schmeckt es dir….😄😄😄 Bin schon gespannt😉😉 Dir auch ein schönes Wochenende 😄 LG Gerd

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s