Kartoffelteig für Gnocchi, Gnocchetti, Schupfnudeln & Co

Der perfekte Kartoffelteig für deine Gnocchis, Gnocchettis oder Schupfnudeln. Ich muss dazu sagen das ich normalerweise die Zutaten immer rein nach Gefühl zugebe und der Teig im Normalfall super wird. Heute habe ich mal jede einzeln Zutat abgewogen um das perfekte Rezept dafür zusammen zu schreiben.

Für den Kartoffelteig brauchst du: 

  • 600 Gramm mehlig kochende Kartoffeln (gewogen, gepresst)
  • 40 Gramm Stärke
  • 200 Gramm doppelgriffiges Mehl
  • 2 Eigelb
  • etwas fein gemahlenes Meersalz

IMG_0159

Zuerst bereitest du dir die Kartoffeln vor. Es gibt 2 Möglichkeiten. Entweder im Salzwasser kochen und anschließend gut ausdämpfen lassen bis die Flüssigkeit so gut wie möglich weg ist. Oder die Kartoffeln mit etwas Olivenöl, frischen Kräutern, Knoblauch und Meersalz im Backofen bei 175 Grad schieben, bis sie gar sind. Danach die Kartoffeln schälen und 2 mal durch die Presse drücken damit sie so fein wie möglich werden.IMG_0155

IMG_0157

Dann gibst du, in die noch warmen Kartoffeln, die restlichen Zutaten dazu und knetest das Ganze auf einer Arbeitsfläche mit etwas Mehl zu einem schönen, glatten und fluffigen Teig zusammen. Im Anschluß nimmst du etwas von dem Teig weg und rollst es zu einer gleichmäßigen Schlange zusammen. Siehe nächstes Bild.IMG_0160

Mit einer Teigware stichst du dann ca 2,5 cm große Stücke ab und fertig sind die Gnocchetti.

Im Salzwasser ca 3-4 Minuten kochen lassen und gleich im Anschluß im kalten Wasser abschrecken. Mit etwas Olivenöl beträufeln und in der Pfanne goldbraun anbraten.

Für die Zubereitung der Gnocchi, nimmst du entweder eine Gabel oder ein speziell zugeschnittenes Gnocchibrett. Dazu drehst du die Kugeln genau so ab wie für die Gnocchetti und rollst sie über die Rückseite der Gabel ab. Dabei leicht mit dem Daumen eine Mulde eindrücken damit sie die typische Form für Gnocchi bekommen. Im Salzwasser gut 3-4 Minuten kochen und in kalten Wasser abschrecken. Mit Olivenöl beträufeln.

Und die Zubereitung der Schupfnudeln ist noch einfacher. Dafür formst du ebenfalls kleine Kügelchen und rollst diese einfach über deine Arbeitsfläche bis kleine Würstel entstehen.

Ebenfalls 3-4 Minuten im Salzwasser kochen und danach im kalten Wasser abschrecken.

Falls Du lieber „Original Bayerische Fingernudeln“ machen möchtest, die im Gegensatz zu den „Schwäbischen Schupfnudeln“ nach dem drehen nicht gekocht werden, sondern diese brätst du in Schweineschmalz oder Öl in rohem Zustand goldbraun an. Schmecken hervorragend zu Sauerkraut, zu Schlachtplatte oder auch zu Apfelmus. Natürlich passen sie auch als Beilage zu jedem Fleisch-oder Fisch- oder vegetarischem Gericht.

Viel Spass beim ausprobieren…..

Advertisements

14 Kommentare Gib deinen ab

  1. Lis sagt:

    ….schmecken auch gut mit geriebenen Mohn und etwas zerlassene Butter über den Mohn gießen und Puderzucker darüber streuen, geht auch mit geriebenen Walnüssen und mit Puderzucker bestreut. Nennt man bei uns Mohn oder Nussnudeln.
    Lieben Gruß

    Gefällt 2 Personen

  2. Kenn ich….:-) Schupf-und Fingernudeln sind so vielfältig und schmecken einfach lecker. Sogar als süßer Auflauf….was ich vielleicht demnächst noch machen werde. LG Gerd

    Gefällt mir

  3. Carolyn Page sagt:

    You make this look soooo good. I’m sure it would taste very yum!
    Also, your images are wonderful. 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Hey Carolyn, thank u very much. I feel honored and im pretty sure u would love this stuff :-). Hope to come in next 2 or 3 Years to Australia, than we could do this together…:-) In Meanwhile i think i had to read ur Book… Greetz from Bavaria Gerd

    Gefällt mir

  5. caracooking sagt:

    sehr schön dokumentiert und das Rezept ist super!

    Gefällt 1 Person

    1. Ganz lieben Dank😄😄 freu mich sehr darüber 😄😄😄

      Gefällt 1 Person

  6. Verdammt nun habe ich Hunger 😉 so gut beschrieben jam. Wann darf ich bei dir testen?? Viele Grüße https://osnastadtkreisblogger.wordpress.com/

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir😀😀 Hoffe es ist ganz leicht zum nachmachen… Vielleicht sollte ich doch noch mal ein Restaurant eröffnen, dann könnten viele Tester vorbei schauen…..😉😃😃 LG Gerd

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s