Topinambur

Topinamur oder auch Jerusalem-Artischocke ist eine Pflanze aus der Familie der Korbblütler und gehört zu der Gattung der Sonnenblume, deren Sprossknolle primär zur Ernährung genutzt wird. Der Name der Knolle leitet sich vom indianischen Volk der Tupinamba ab. Ursprünglich stammt Topinambur aus Nord- und Mittelamerika und galt als Kulturpflanze der Indianer aus vorkolumbianer Zeit.  Überlebende einer Hungersnot unter französischen Auswanderern in Kanada/ Nordamerika fanden diese Knollen, die ihnen das Leben retteten. 1610 schickten sie einige davon nach Europa. So kam sie dann schließlich um 1612 nach Paris, sowie in den Vatikan auf den Sammelplatz für Wunder aller Art. In Frankreich wurde die „Indianerkartoffel“ nach einem brasilianischem Indianerstamm benannt : Topinambour.

In Europa, vor allem in Frankreich, fand die leckere Knolle im 17. Jahrhundert große Popularität. Im 19. Jahrhundert wurde sie aber weitgehenst von der ergiebigeren Kartoffel abgelöst, die Christoph Kolumbus von seinen Reisen mit nach Hause brachte. Heute wird sie in fast allen Kontinenten angebaut und als Delikatesse angesehen.

Der Geschmack der Topinambur-Knolle ist eher süßlich/nußig und und erinnert an den Geschmack der Artischocke. Sie kann roh in Salaten sowohl gekocht oder auch frittiert verarbeitet und verköstigt werden.

Hervorzuheben ist auch das der Inhaltsstoff Inulin, was die Knolle auch sehr beliebt macht bei Diabetikern und wird flankierend zur Behandlung von Diabetes auf dem Speiseplan verwendet. Außerdem ist sie kalorienarm und durch einen hohen Ballaststoffgehalt sehr sättigend. Zusätzlich enthält sie sehr viel Eisen und Kalium und somit zurecht als leckere Wunderknolle bezeichnet werden.

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Patrick H. sagt:

    Danke für die Informationen. Ich finde Topinambur fristet bei uns ein Schattendasein. Dabei ist sie leicht anzupflanzen, unempfindlich und recht ergiebig.
    Gut zu wissen ist, dass sie einen hohen Fructoseanteil hat und somit nicht jedem Verdauungstrakt zuträglich ist 😉

    Topinambur-Maronen-Mus ist super lecker und als Chips kann man sie auch gut selbst machen. Dein Salatrezept werde ich im Winter auf jeden Fall auch mal testen 🙂

    Ich danke Dir für Deine tollen Beiträge!
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Patrick

    https://issoundnichtanders.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Patrick, freut mich sehr das dir meine Beiträge gefallen. Ich find auch das Topinambur total unterschätzt wird bei uns. Man kann einfach so vieles daraus zaubern und schmeckt einfach lecker😀… Vielleicht sollte ich noch ein oder zwei Sachen davon machen und einstellen… Mal schauen, aber hab schon wieder ein paar andere Ideen im Moment.😉😉 LG nach Hamburg, eine der schönsten Städte in Deutschland.da war ich erst vor paar Wochen mit meinem Spezl…. Aber darüber schreibe ich demnächst vielleicht mal was kurzes… Hat auch etwas mit kochen zu tun…..😀😀😉 LG Gerd

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s