Veganer „Arepa“mit Bohnengemüse und Mango-Salsa

„Arepas“ sind runde Maisfladen, die hauptsächlich aus Kolumbien und Venezuela stammen. Gereicht werden sie traditionell zu fast allen Mahlzeiten. Hergestellt werden sie zu 100 % aus frischem Mais indem die Körner zuerst eingeweicht dann gekocht und anschließend gemahlen werden. Aus dem Mehl, vermengt mit Wasser und etwas Salz, entsteht ein etwas zähflüssiger Teig, aus dem zuerst Kugeln geformt und danach zu einem handflächengroßen Fladen zusammengedrückt werden. Im Anschluß werden  die Fladen auf einer heissen Ofenplatte goldgelb angebraten und danach im Ofenrohr fertig gebacken. Arepas werden am Besten immer ganz frisch zubereitet und noch warm serviert.

Für die Arepas:

140 Gramm Maismehl (wichtig, Keine Polenta nehmen sondern Harina Pan) , 280 ml Wasser und 1/2 TL Salzimg_1689

Für die Mango-Salsa bis zu 4 Personen:

1 große reife Mango, 2 Chilischoten, 20 Gramm Ingwer, 0,2 Liter Mangosaft, Saft von 1 Limette, etwas Maracujasaft und etwas Salz und 2 El Löwenzahnsirup

Die Mango zuerst schälen, das Fruchtfleisch vom Kern lösen und in kleine Würfel schneiden. Die Chilischoten ohne Kerne und den Ingwer ebenfalls in sehr feine Würfel schneiden. Alle Würfel( ausser Mango) in einem kleinen Topf mit veganem Kokosöl glasig anschwitzen und anschließend mit den Säften aufgießen. Dann den Löwenzahnsirup dazugeben und solange köcheln lassen bis es einreduziert und leicht dickflüssig ist. Die Mangowürfel dazugeben und vermengen. Mit Salz abschmeckenimg_1671img_1677

Für die Füllung:

2 große frischeTomaten, 50 Gramm gewürfelte sonnengetrocknete Tomaten, 100 Gramm Rote Bohnen, 100 Gramm Weiße Bohnen, etwas geschnittenen Frühlingslauch,  Kala-Namak-Salz, geräuchertes Paprikapulver.

Die Tomaten mit einem kleinen Messer einritzen, für 10 Sekunden in kochendes Wasser geben und sofort in Eiswasser tauchen, dann lassen sich die Tomaten sehr schön schälen. Danach vierteln, die Kerne entfernen und in  kleine Stücke schneiden.  In einer kleinen Pfanne etwas veganes Kokosöl erhitzen, die Bohnen und Tomatensücke dazugeben und kurz andünsten. Mit den Gewürzen abschmecken und den Frühlingslauch untermischen.

Hier hab ich den Arepa noch mit frischem Rucola serviert

 

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. ReiseSpeisen sagt:

    Lecker! Ich habe auch mal Arepas gemacht und war ganz begeistert. Deine Mango Salsa klingt super, vielleicht mache ich die nächstes Mal auch dazu 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Das kann ich dir sehr aus Herz legen…. Schmeckt sehr lecker zusammen😀😀😉 LG Gerd

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s