Schweinerücken gefüllt mit Bärlauch-Breznknödel

Einer der „Klassiker“ der Bayrischen Küche ist die gefüllte Schweinelende.

img_1602

Zuerst schneide ich in die Lende eine Tasche, indem ich mit einem langen scharfen Messer mittig einschneide ohne die Aussenseiten zu verletzen. Das ist wichtig, damit die Füllung schön in der Lende bleibt beim braten.

Füllung für eine halbe Lende:

3 Brezen, 3 Eier, 1/2 Bund Bärlauch, 2 Schalotten, 100 Gramm Gemüsewürfel(Sellerie, Karotten, Lauch) 150 ML Milch, Salz und Pfeffer

Für die Füllung habe ich Brezen klein geschnitten und in kalter Mich eingeweicht. Kalte Milch deswegen, damit die Brezen nachher noch die Form behalten. Gewürfelte Schalotten glasig schwitzen, Bärlauch klein schneiden und feine Gemüsewürfel zugeben zu den Brezen. Eier trennen und nur das Eigelb zugeben und eine Masse herstellen. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. So wird die Füllung richtig locker. Abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Die fertige Masse am Besten in einen Spritzbeutel geben, damit lässt sie sich gut in die Tasche einbringen. In die offene Seite der Lende 2 Holzspieße stecken damit die Füllung beim Garen im Fleisch bleibt

img_1600   img_1604

Die Lende hab ich bei 140 Grad gut  1 1/4 Stunden im Ofen gebraten.  Wer einen Temperaturfühler hat, die Lende bei einer Kerntemperatur von 70 Grad aus dem Ofen nehmen. Die Schweinelende, wenns geht, nicht komplett durch braten sonst kann sie schnell mal trocken werden. Bei 70 Grad ist sie noch schön saftig.

img_1618-2

img_1620

Hier serviert mit Rahmsauce und Schupfnudeln

Guten Appetit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s